Sicherheitsberatung

Ein Einbrecher in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus? Undenkbar?

Leider wird der Albtraum "Einbruch" fast jede Minute Wirklichkeit! Und leider wird es "ungebetenen Gästen" immer noch allzu leicht gemacht, sich Zutritt in Ihr Eigentum zu verschaffen. Bitte bedenken Sie: Ein Haus hat so viele Schwachstellen, wie es Öffnungen hat!

Deshalb vereinbaren Sie noch heute einen Termin für einen kostenlosen Sicherheitscheck bei Ihnen Zuhause!

Mechanischer Einbruchschutz

Mechanische Sicherungen sind die wesentliche Voraussetzung für einen wirksamen Einbruchschutz. Sie verlangsamen oder verhindern den Einbruch und/oder bewirken, dass beim Einbruch mehr Lärm entsteht. Elektronische Sicherungen, wie Einbruchmeldeanlagen, verhindern dagegen keinen Einbruch, sondern melden ihn nur.

Elektronischer Einbrechschutz

Elektronische Sicherungen dienen dem Erkennen oder Melden von Gefahren (z. B. bei Überfall oder bei Einbruch) bzw. der Beobachtung von Orten. Sie verhindern zwar keinen Einbruch, doch ihre Meldewirkung erhöht das Risiko für Einbrecher, entdeckt zu werden. Erfahrungsgemäß lassen sich potenzielle Täter oft von vornherein abschrecken, wenn sie feststellen, dass eine Einbruchmeldeanlage (EMA, sogenannte Alarmanlage) oder eine Überfallmeldeanlage (ÜMA) installiert ist. Sie dienen der Erkennung und Meldung von Einbrüchen bzw. der Alarmierung von Wachdiensten oder der Polizei bei einem Überfall.